Schleife
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Mulkwitz
polnische Version sorbische Version Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
 
Mulkwitz

Mulkwitz, ist Ortsteil der Gemeinde Schleife. Die wendische Bedeutung des Ortsnamen ist -mulkecy-. Mulkwitz war früher gelegen inmitten von Moorwiesen und Sumpf, zwischen den Orten Rohne und Neustadt/Spree an der Struga. Der Ortsname Mulkwitz -mulkecy- hat mehrere Ableitungen, In der niedersorbischen Sprache heißt "mulk" auch "das Mäulchen".

Im "Rotenburger Heimatbuch S. 185 schrieb Robert Pohl folgendes:: "Der Name Mulkwitz heißt - Sitz des Geschlechtes, der mulk, welcher Name auch Dickbacke heißen kann." In dem Muskauer-Kaufvertrag (letzte bestehende Dokumentation der Ersterwähnung) von 1597 wurde geschrieben: "Das Dorf Mulkwitz mit seinen Zubehör."

Haupterwerbsquelle dieser Zeiten war die Landwirtschaft. 1759 war Mulkwitz auch als Malkwitz kurzzeitig vermerkt. 1893 bis 1972 hatte der Ort eine eigne Schule. Bis Ende der 80er war Mulkwitz gelegen an der Tagebaukante und auch geprägt durch den Kohlebergbau. Vor der Wiedervereinigung war die Grube auch der Hauptarbeitgeber der Region und hatte mehrere Niederlassungen. Unter anderem gab es in Mulkwitz auch eine Spielzeugbude. Größtes Unternehmen am Ort heute ist die Firma "Reinert-Transporte GmbH", welche zu einem wichtigen "wirtschaftliche Faktor" in der Region wuchs.

Mulkwitz heute ist eine schläfriges, kleines, verträumter Ortsteil Schleifes mit einem erneuerten Ortskern und romantischen, landschaftlichen Ansichten. Durch den Ort führt der "Froschradwanderweg ". Touristische Magneten sind rekultivierte Gebiete der Mulkwitzer Hochkippe und auch die Rullmühle an der Spree (6 Km entfernt und gut mit dem Fahrrad erreichbar).

 

zur Druckansicht

Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen