Schleife
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Gästebuch
polnische Version sorbische Version Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Gern nehmen wir Hinweise zu unserer Homepage - anerkennende wie auch sachlich-kritische Bemerkungen und helfende Tipps - entgegen. Auch Ihre Hinweise die Gemeinde Schleife betreffend sind willkommen.

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass unser Gästebuch redaktionell überwacht wird. Das heißt, die Einträge werden nicht sofort online gestellt. Einträge, deren Inhalt oder deren Formulierungen gegen geltendes Recht verstoßen, die Persönlichkeitsrechte von Mandatsträgern, Bediensteten oder Dritten verletzen, verfassungsrechtlich bedenklich scheinen oder dem Ansehen der Gemeinde Schleife in der Öffentlichkeit Schaden zufügen können, werden ohne Angabe von Gründen gelöscht. Zudem werden anonyme Beiträge sowie Anfragen, die in den persönlichen Angaben offensichtlich Falschangaben enthalten, ausgefiltert.


Veröffentlichte Einträge insgesamt: 7


Eintrag von Daniela Bramke,, am 21.05.2016 um 12:59 Uhr
 
Guten Tag/ Dobry dzen!
Ich bin doch jedes Mal, verwundert, wenn ich diese Seite nutze, das kein/kaum ein Schleifer hier etwas einträgt! Ist dies doch eine Möglichkeit seiner Meinung Ausdruck zu verleihen. Gut, als Nicht-Gebürtige von Schleife, werde ich dies mal versuchen.
Schleife ist mir seit meiner Kindheit, schon ein liebgewonnener Ort. Wir(mein Mann,ich und unser 1. Sohn)zogen 1997 nach Schleife. Unser 2. Sohn wurde in Schleife geboren.
Die Traditionen und Rituale im Gemeindeleben faszinierten mich immer wieder von Neuem.
Nur dazuzugehören, gelang mir nicht.
Das Musikalische Engagement in der heutigen
OS Schleife rührten mich jedes Mal zutiefst,
vor allem, wenn meine Söhne dabei waren!
Das Problem der Umsiedlung, wenn es denn wohl geschieht; erlebe ich nur am Rande, da -ich- selbst nicht unmittelbar betroffen bin und kaum Betroffene kenne. Die Vattenfall-Ära beschäftigt mich im gewissen Sinne schon eher - ich mache es jedoch nicht zu meinem Lebensinhalt! Da gibt es viel zu viele Dinge in meinem Leben, die es noch zu sehen, zu riechen, zu fühlen und zu begreifen gibt!
Auf Wiedersehen/ Bozemje!
Daniela Bramke


Eintrag von Christina Winter, am 27.03.2013 um 17:57 Uhr
 
Als Kind war ich in den 50er und 60er Jahre des öfteren in den Sommerferien in Schleife. Da meine Großeltern und Geschwister meiner Mutter in Schleife wohnten.

Meine Mutter hat ins Schwabenland geheiratet, sodass ich zur Hälfte Schwäbin und die andere Hälfte eine Wendin bin.

Der Mädchenname meiner Mutter war Scheffer.

Ich habe mich als Kind in Schleife immer sehr wohlgefühlt.

2000 war ich seit langen Jahren wieder einmal für einen halben Tag in Schleife. Das war aber leider zu kurz um alles zu sehen.

Was ich als Tradition von meiner Großmutter gelernt habe, ist das Eier färben. Natürlich nicht so tolle wie Eure.

Vielleicht schaffe ich es irgendwann noch einmal Schleife zu besuchen.

Liebe Grüße von Kornwestheim nach Schleife sendet
Christina Winter geb.: Bäder



Eintrag von Team Consensis, am 10.02.2012 um 10:21 Uhr
 
Grüezi,
Sehr informative und übersichtliche Seite.
Wir waren mit unserer Firma in Ihrer Gemeinde unterwegs und haben es auch dank Informationen von Ihrer Website, sehr genossen.
Macht weiter so...

 

Eintrag von Jens Strube, am 16.11.2010 um 09:03 Uhr
 
Von 1981-1984 besuchte ich die Außenstelle der Fachschule für Staatswissenschaft in Schleife. Für mich gibt es in der Erinnerung an diese Zeit nur positive Gedanken. Schleife war schon zur damaligen Zeit ein sehr schöner und gepflegter Ort mit einer gut funktionierenden Infrastruktur. Neben dem schönen Objekt der Schule selbst erinnere ich mich auch ganz deutlich an die, für die damalige Zeit, hoch moderne Sporthalle. Wir waren oft an den Sonntagen zu Faustballspielen der Mannschaft von Lok Schleife. Bei Eschenbachs sind wir oft eingekehrt und haben bei guten Speisen und Getränken schöne Stunden verlebt. In der Gaststätte der Schule (Traudel Slabina) haben wir viel bei der Betreuung der Mitstudenten geholfen. Das war wie eine Familie. Leider ist Traudels Ehemann Reiner viel zu früh verstorben. Ich glaube auch, dass einige Lehrer mit denen wir hervorragenden Kontakt hatten nicht mehr am Leben sind. Es sind ja auch schon fast 30 Jahre vergangen. Ich kann Ihnen zu Ihrer Hompage nur gratulieren. Der Aufbau, der Informationsgehalt und die Bilder, einfach toll. Ich werde mir den Wunsch erfüllen und den Ort, der für mich rundherum nur in schöner Erinnerung ist, noch einmal besuchen. Dann werde ich natürlich auch der Verwaltung und dem Bürgermeister einen Besuch abstatten.


 

Eintrag von Maria Günther, am 04.05.2010 um 11:15 Uhr
 
Liebe Schleifer!

Was mir persönlich noch auf dieser Internetseite fehlt, ist ein Verweis auf die Gemeindebibliothek. Die Adresse und die Öffnungszeiten würden schon ausreichen, aber es wäre doch schade wenn so ein wichtiges Angebot hier untergeht.

Außerdem war die Bibo auch schon in der Presse! Zum Start des Projektes "Lesekinder-Görlitz. So liest eine ländliche Region" als Frau Jakubik zum ersten Mal vorlas. Neben der Kita "Pfiffikus" in Schleife nutzen übrigens auch die Lesekinder der Kitas Halbendorf und Groß Düben die Räumlichkeiten.

Es hat sich auch schon so einiges in der kleinen Bibo getan und wir bleiben weiter dran!!!

Das Team von "Lesekinder-Görlitz" und die Kolleginnen der Kreisergänzungsbibliotheken in Zittau und Reichenbach/O.L.

 

Eintrag von Eric Prenzel, am 11.10.2009 um 20:31 Uhr
 
guten tag,
ich finde es doch sehr enttäuschend dass man auf der stadtseite von schleife keine informationen zum öffentlichen nahverkehr findet..

grüße


Eintrag von Peter Knoedel, am 20.01.2009 um 16:31 Uhr
 
Ich bin begeistert. Lange habe ich - aber leider nur vage - daß es in meiner Abstammung sorbische Wurzeln gibt. Diese kommen wohl über meine mütterliche Großmutter, die 1899 in Ortrand geboren wurde.

Von ihr hat sich in meiner Mutter und meine Küche ein Armleutessen überliefert, dass sie "Schäfertunke" nannte und die noch heute eines meiner Lieblingsessen ist.

Zwar ist in Ihrer Rezeptsammlung "Schäfertunke" etwas anderes, unser Rezept findet sich bei Ihnen aber unter "Zwiebeltunke".

Nach fünf Jahren Suche im Internet der erste Treffer!

Ich werde andere Rezepte auch probieren. Am liebsten aber käme ich aus Anlaß einer Reise, die mich ohnehin in die Gegend führt, im frühen Juni nach Schleife um diese Gerichte in einem Gasthof zu probieren. Gibt es das?

Viele Grüße

Peter Knoedel
Zypern

Kommentar der Redaktion:
Zum Probieren der regionalen Küche und speziell der sorbischen Gerichte, empfehlen wir den Gasthof "Zur Schlangenkrone" in Schleife.
Der Inhaber Herr Rölke hat mit dem sorbischen Gericht Prampany kál bei "Deutschland sucht das Supergericht" 2006 das Finale erreicht.
Er bereitet auf Wunsch auch andere sorbische Gericht zu.
Weitere Informationen erhält man auf der Internetseite www.zur-schlangenkrone.de
oder auf unserer Seite über das Menü Tourismus und dann über den Link Gaststätten.


zur Druckansicht

Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen